Messegesellschaften und die Leaderfassung

21.10.2020
Messegesellschaften und die Leaderfassung

Mit diesem Business Modell kurbeln Messeorganisatoren ihr Zusatzgeschäft an

 

Weltweit gibt es rund 1.200 Messeplätze, die in Nicht-Corona-Zeiten auf über 34,8 Millionen Quadratkilometern jährlich rund 31.000 Messen veranstalten. Bei einer so beträchtlichen Konkurrenz müssen Messegesellschaften wirksame Strategien entwickeln, wenn es darum geht, Aussteller anzuwerben. In der Corona-Krise gilt dies ganz besonders – schließlich werden Aussteller es sich angesichts steigender Infektionszahlen gut überlegen, ob sie sich an einer Präsenzmesse beteiligen möchten oder nicht. Für Messegesellschaften ist es daher entscheidend, Besucher und Aussteller mit wirksamen Hygienekonzepten zu schützen und ihnen ein überzeugendes Serviceportfolio anbieten zu können.

Die Zusammenarbeit mit dem Anbieter einer Lösung zur Leaderfassung auf Messen ist in beider Hinsicht ein Schritt in die richtige Richtung. Denn sobald Messegesellschaften sich dafür entscheiden, mit dem Anbieter einer Lösung zur Leaderfassung auf Messen zusammenzuarbeiten, erleichtern sie es ihren Ausstellern nicht nur die Hygieneregeln am Messestand einzuhalten, sondern stellen ihnen zugleich zahlreiche andere Services zur Verfügung.
 

Bessere Services bei gleichzeitigen Zusatzeinnahmen

Egal, ob Catering, WLAN-Hotspots oder Dolmetscher-Anlagen – Messegesellschaften stellen ihren aktuellen und zukünftigen Ausstellern eine große Bandbreite an Services zur Verfügung. Wenn sie mit den Anbietern der Dienstleistungen außerdem Kooperationen eingehen, stellen sie gleichzeitig sicher, dass die Services ihren eigenen Qualitätsstandards entsprechen. Für die Zusammenarbeit mit dem Anbieter einer Lösung zur Leaderfassung auf Messen gilt dies natürlich ebenso. Sobald eine Messegesellschaft eine solche Kooperation eingeht, kann sie Ausstellern, die ihre neuen Kontakte gerne mobil und digital erfassen möchten, direkt einen Anbieter einer qualitativ hochwertigen Software präsentieren. Davon profitiert sie nicht nur aufgrund des verbesserten Serviceangebots. Denn sobald die Messegesellschaft für den Anbieter der Lösung zur Leaderfassung auf Messen, mit dem sie kooperiert, einen Aussteller als Kunden anwerben kann, erhält sie eine Provision.


Die Leaderfassung auf Messen gewinnbringend einsetzen

Die Aussteller, die sich für die Lösung zur Leaderfassung auf Messen entscheiden, haben ebenfalls Vorteile aufgrund der Zusammenarbeit. Schließlich hat die Messegesellschaft ihnen direkt ein hochwertiges Tool vorgeschlagen, sodass sie nicht aufwändig verschiedene Lösungen miteinander vergleichen müssen. Und auch während der Messe selbst profitieren sie. Denn anstatt die Visitenkarten jedes einzelnen Standbesuchers per OCR-Erkennung erfassen zu müssen, scannen die Aussteller im Laufe der Messe von nun an einfach die Messebadges ihrer Standbesucher. Da sie aufgrund der Kooperation zwischen der Lösung zur Leaderfassung auf Messen und der Messegesellschaft mit dem Registrierungssystem der Messegesellschaft verbunden sind, erhalten die Aussteller die Kontaktdaten ihrer Standbesucher direkt aus diesem System. Sobald die Messebadges gescannt sind, laufen die Daten über eine Schnittstelle direkt auf den Server der Lösung zur Leaderfassung auf Messen. Von hier aus können die ausstellenden Unternehmen sie jederzeit exportieren oder über eine weitere Schnittstelle in ihre eigenen internen Systeme einspeisen.

 

Mit Leaderfassung auf Messen zu höherer Effizienz am Messestand

Greift ein ausstellendes Unternehmen auf eine Lösung zur Leaderfassung auf Messen zurück, die mit der Messegesellschaft nicht kooperiert, müssen die Mitarbeiter des Messestandes die Visitenkarten der Standbesucher zunächst – wie oben beschreiben – per OCR-Erkennung einscannen. Diese OCR-Erkennung liefert in vielen Fällen die persönlicheren Daten der Standbesucher, da Unternehmen, wenn sie sich bei der Messegesellschaft registrieren, häufig allgemeine E-Mails und zentrale Rufnummern hinterlegen. Gleichzeitig ist das Verfahren jedoch zeitaufwändiger, weil die Standmitarbeiter – nachdem sie die Visitenkarte gescannt haben – kurz überprüfen müssen, ob die Daten korrekt ausgelesen wurden. Die Zusammenarbeit zwischen der Lösung zur Leaderfassung auf Messen und der Messegesellschaft ermöglicht es den Ausstellern somit, ihre neuen Kontakte schnellstmöglich mit einer Follow-up-E-Mail zu kontaktieren. Gerade wenn es darum geht, auf der Messe eine große Anzahl an Leads zu erfassen, profitieren ausstellende Unternehmen von einer Lösung zur Leaderfassung auf Messen somit auf der ganzen Linie.

 

Für Abstands- und Hygienestandards – Teamworking am Messestand

Im Idealfall beschränken sich die Leistungen der Lösung zur Leaderfassung auf Messen jedoch nicht allein darauf, neue Kontakte zu erfassen. Vielmehr können ausstellende Unternehmen mithilfe eines Teamworking-Moduls auch die gesamte Zeiteinteilung ihrer Mitarbeiter am Messestand organisieren. Dieses Modul ermöglicht es den Mitarbeitern zum einen, die Kontaktdaten von Standbesuchern beispielsweise an der Infotheke des Messestandes im Entwurfsmodus vorzuerfassen. Im selben Schritt macht der Standmitarbeiter für den Interessenten einen Gesprächstermin mit einem freien Mitarbeiter des Messestandes aus. Über die Terminbuchungsfunktion kann der Mitarbeiter an der Infotheke dabei genau einsehen, welche Mitarbeiter gerade verfügbar, abwesend oder nicht verfügbar sind. Auf diese Weise lässt sich das Kommen und Gehen am Messestand während der gesamten Veranstaltung perfekt planen. Gerade in Corona-Zeiten können Unternehmen mithilfe der Lösung zur Leaderfassung auf Messen zuverlässig sicherstellen, dass sich nicht zu viele Besucher am Messestand aufhalten und dass Abstands- und Hygieneregeln gewahrt werden.


So gelingt die Leaderfassung auf Messen – weitere Faktoren

Neben dem Teamworking-Modul sollte eine zuverlässige Leaderfassungslösung ihren Nutzern auf den Messen zahlreiche weitere Vorteile bieten. So sollte die Applikation zum einen in der Lage sein, die Daten von Visitenkarten per OCR-Erkennung über das Smartphone oder das Tablet in mehreren Landessprachen zu erfassen. Außerdem sollte es beispielsweise möglich sein, während den Gesprächen am Messestand online und offline Skizzen, Notizen und Fotos in eigens dafür vorgesehenen Formularen zu erstellen und zu speichern.

Messegesellschaften sollten im Zuge einer Zusammenarbeit mit dem Anbieter einer Lösung zur Leaderfassung auf Messen darauf achten, dass die Leaderfassungslösung möglichst viele dieser Services zur Verfügung stellt. So kann die Messegesellschaft sicherstellen, dass sie ihren Ausstellern den größtmöglichen Service und Infektionsschutz bietet – und dass der Neustart der Messewirtschaft auch in der Corona-Krise gelingt.

 

Möchten Sie mehr darüber erfahren, auf welche Features Sie bei der Wahl der richtigen Lösung zur Leaderfassung auf Messen achten sollten? Wenden Sie sich an mich – ich berate Sie gerne!

 

Oliver Edinger

Geschäftsführender Gesellschafter der „alivello“ Solutions GmbH

+49 (0)6203 4016-150

 

Teilen Sie diesen Blogbeitrag
<< Zurück zur Übersicht

Was können wir für Sie tun

Kontaktinformationen „alivello“ Solutions

Bahnhofstraße 34

D-68526 Ladenburg

+49 (0)6203 / 4016 -150

+49 (0)6203 / 4016 -151

sales@simlea.com